Willkommen auf unserer Seite mit Neuigkeiten aus der OHU!

Hier erfahren Sie Neues aus dem gesamten Feld der Bargeldlogistik und dem Automatenbetrieb.

25. 2. 2011 OHU referiert auf der Kreisverbandssitzung des Landkreises Bad Kissingen vor 20 Bürgermeistern!

Auf der Kreisverbandssitzung der Bürgermeister des Landkreises Bad Kissingen trug Otmar Hillenbrand den Bürgermeistern die rechtlichen Verpflichtungen für Kassen- und Zahlstellenarbeitsplätze aus dem Arbeitsschutzgesetz vor.
Die Auflagen des ArbSchG sind weitgehend noch nicht durchgängig bekannt und werden erst sukzessive umgesetzt.
Besonders die vom Gesetz geforderten Gefährdungsbeurteilungen waren Thema des Vortrags. Dabei insbesondere Gefährdungsbeurteilungen für Arbeitsplätze in Kassen und Zahlstellen der Kommunen. Durch das Vorhandensein von Bargeld -auch wenn es noch so wenig ist- liegt hier eine potentielle Gefährdung vor, die besonders berücksichtigt werden muss.
Die Bürgermeister des Landkreises Bad Kissingen hörten sehr aufmerksam zu. Schließlich sind sie als Leiter der kommunalen Verwaltung persönlich in der Verantwortung für die Sicherheit ihrer Bediensteten.


27. / 28.9. 2010 OHU führt Begehung der Kassensituation beim Präsidenten des Bayerischen Gemeindetags durch!

Dr. Uwe Brandl, 1. Bürgermeister der Stadt Abensberg und Präsident des Bayerischen Gemeindetags, ließ für die Stadt Abensberg umfassend die Sicherheitssituation in den Kassen und Zahlstellen der Stadt begutachten.
Dabei wurden auch gleichzeitig die vom Arbeitsschutzgesetz geforderten Gefährdungsbeurteilungen für die Arbeitsplätze erstellt.
Damit ist der Präsident des Bayerischen Gemeindetages einer der Ersten, der Gefährdungsbeurteilungen für die besonderen Arbeitsplätze in Kassen und Zahlstellen erstellen ließ.
Arbeitsplätze in Kasse und Zahlstellen unterliegen durch das Vorhandensein von Bargeld einer besonderen Gefährdung und sind daher einer eigenständigen Gefährdungsbeurteilung nach dem ArbSchG zu unterziehen.
Sowohl Dr. Brandl als auch der Stadtkämmerer Hans-Peter Maier waren mit dem Ergebnis recht zufrieden. "Mit dem ausführlichen Bericht der OHU können wir uns nun gezielt auf die noch vorhandenen Verbesserungsmöglichkeiten konzentrieren" sagte Kämmerer Maier.


28.1. 2010 OHU und Heisse Kursawe Eversheds führen Workshop für Kassenverwalter durch!

Gemeinsam mit der renommierten Anwaltskanzlei Heisse Kursawe Evesheds (HKE) führten wir am 28.1. 2010 einen Workshop mit Kassenverwaltern aus Oberbayern durch.
Die Idee zu dem gemeinsamen Workshop entstand nicht zuletzt aus den Erfahrungen aus der Kämmerertagung in Deggendorf. Die dortigen Teilnehmer zeigten sich besonders an kompakten Workshops interessiert, in denen die Teilnehmer aktuelle Fragen und Probleme aus der täglichen Kassenpraxis erörtern können.
Die Teilnahme von HKE gab den fundierten rechtlichen Hintergrund für das Handeln von Kassenverwaltern und -mitarbeitern bei öffentlichen Einrichtungen.


2.12.2009 OHU nimmt am Kämmerertag Niederbayern teil!

Jährlich treffen sich die Kämmerer Niederbayerns, um über aktuelle Aufgabenstellungen und Probleme sich miteinander auszutauschen. Auch gewichtige Referenten aus der Staatsverwaltung oder von assoziierten Verbänden diskutieren mit den Teilnehmern aktuelle Fragestellungen. Dieses Jahr fand die Tagung in Deggendorf statt.
Die OHU was vom Veranstalter eingeladen, als einer von handverlesenen Ausstellern aufzutreten.
Mit unserem Stand und den präsentierten Themen "Sicherheit in öffentlichen Kassen" und "Verantwortung der Vorgesetzten" trafen wir bei den Tagungsteilnehmern auf großes Interesse.


1.7.2009  OHU führt erstes Seminar "Optimierung im öffentlichen Kassenwesen" mit der BVS durch!


Gemeinsam mit der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS) haben wir am 1. 7. 2009 eine Seminarreihe über Optimierungsmöglichkeiten im Kassenwesen bei Gebiets-körperschaften gestartet.
Mit 15 Teilnehmern diskutierten wir über Fragen der Sicherheitseinrichtungen, der Prozesse, der Einlagerungsmöglichkeiten und der Verknüpfung von Kassentätigkeiten über Referatsgrenzen hinweg.
Die Teilnehmer - alle erfahrene Mitarbeiter und Verantwortliche in öffentlichen Kassen Bayerns - waren über viele Anregungen für den täglichen Betrieb und neue Kenntnisse zur Verbesserung der Abläufe und der Sicherheit erfreut.
Die Reihe scheint auf einen großen Informationsbedarf zu treffen.

17.6.2009    OHU nimmt an der Fachtagung "Bargeld 2009ff" des Sparkassenverbands Bayern teil

Auf Einladung des Sparkassenverbands Bayern nahm OHU an der Fachtagung "Bargeld 2009ff" teil.
Einen ganzen Tag diskutierten Vertreter des Verbands, der WDL, der Bundesbank, der FI  und anderer Organisationen mit Vertretern der bayerischen Sparkassen über die anstehenden Aufgaben.
CashEDI, ZAG, Cash-Recycling und CashOptimierung waren Fachbegriffe, die in der Tiefe präsentiert und besprochen
wurden.

Einhellig wurde festgestellt, dass es im Bereich Bargeld auch weiterhin - vielleicht sogar besonders - Handlungsbedarf gibt.
Wenn Sie weitere Informationen wünschen sprechen Sie uns gerne an.



15.6.2009    OHU und Magyar Nemzeti Bank führen gemeinsamen Workshop durch

Auf Einladung der Magyar Nemzeti Bank, der Ungarischen Nationalbank, diskutierten wir mit 5 hochrangigen Vertreten der Magyar Nemzeti Bank (MNB) den augenblicklichen Stand der Vorbereitungen zur EURO Cash Einführung in Ungarn.

Mehrere Stunden wurde alle Aspekte der CashLogistik in Ungarn per heute diskutiert, Erfahrungen aus den EURO-Change-Overs (ECO) in 2002 und danach analysiert und gemeinsam WeakPoints und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Wir werden die MNB weiter auf dem Weg zur EURO Einführung begleiten.